© HOS Rechtsanwälte - Haun & Partner PartmbB
powered by Typeform
Über HOS Rechtsanwälte
schufa-entfernen24@hos-recht.de

In 3 Schritten zum gelöschten Schufa-Eintrag

Kostenlose Einschätzung

Unsere kompetenten Anwälte sichten Ihre Anfrage und kontaktiert Sie mit einer kostenfreien Ersteinschätzung Ihrer Erfolgschancen.

2

3

Bei guten Erfolgsaussichten und erfolgtem Auftrag kümmern wir uns für Sie um die Löschung Ihres Schufa-Eintrags.

Beauftragen & Zurücklehnen

1

Anspruchsprüfung

Über unseren Fragebogen prüfen Sie unverbindlich Ihre Ansprüche auf die Löschung eines Schufa-Eintrags.

Nicht jeder Schufa-Eintrag ist rechtens 

Grundsätzlich gilt für negative Schufa-Einträge jedweder Art, dass sie automatisch nach einer definierten Frist gelöscht werden. Diese Frist, in der Regel ein Zeitraum zwischen 12 Monaten und 6 Jahren, beginnt nach Zahlung des betreffenden Sachverhaltes.

In Einzelfällen kommt es dennoch immer wieder dazu, das negative Einträge nicht gelöscht werden. Da die Schufa Ihnen ohne Ihr Zutun keine Benachrichtigungen zu Einträgen mitteilt, bleiben diese häufig längere Zeit unentdeckt.

Die Nachteile eines negativen Schufa-Eintrags können sich in unterschiedlichen Situationen bemerkbar machen:

  • Beim Beantragen eines Kredites
  • Beim Abschluss eines Handy-Vertrages
  • Bei dem Versuch eines Umzugs

Sie möchten einen negativen Schufa Eintrag löschen Lassen?

Prüfen Sie Ihren Anspruch!
ImpressumDatenschutz

Warum schufa-entfernen24?

Transparentes Vorgehen

Bei unserer Leistung erwarten Sie keine versteckte Kosten.

Erfahrene Anwälte

Ihre Ansprüche werden von Anwälten mit umfangreicher Schufa-Expertise durchgesetzt.

Datensicherheit

Ihre Daten verwenden wir ausschließlich für Ihr Anliegen mit der Schufa. Sie erhalten keine unerwünschten Mails oder Anrufe.

Häufige Fragen zu Schufa-Einträgen

Welche Schufa-Einträge kann ich löschen lassen?

Ob ein Eintrag gelöscht werden kann, hängt von der Art des Eintrags ab. Einträge, die gelöscht werden können sind:

  • Beglichene Forderungen
  • Falscheinträge
  • Personenverwechslung
  • Veraltete Einträge

Auch Titulierte Forderungen können je nach Einzelfall gelöscht werden. Wenden Sie sich hierfür an unsere Anwälte.

Wann sollten Einträge gelöscht werden?

Ob ein Eintrag gelöscht werden kann, hängt von der Art des Eintrags ab. Einträge, die gelöscht werden können sind:

  • Sofortige Löschung: Nachweislich falsche oder veraltete Schufa-Einträge; Informationen zu Bankkonten, sobald die Bank die Löschung des Kontos meldet
  • Löschung nach 12 Monaten: Anfragen zu Krediten und Kreditkonditionen; Informationsabfragen von anderen Unternehmen über Verbraucher
  • Löschung nach 3 Jahren: Informationen über abbezahlte Kredite, abgeschlossene Mahn- oder Inkassoverfahren; vom Gericht veranlasste Negativeinträge (z. B. eidesstattliche Versicherung, verweigerte Vermögensauskunft, Haftbefehl), Informationen zur Insolvenz und Restschuldbefreiung

Wichtig: Die Frist zur Löschung des Eintrags beginnt erst, nachdem die Forderung vollständig bezahlt wurde!

Was ist ein Schufa-Eintrag?

Die Schufa ist eine Auskunftei, die die Wirtschaftsdaten von Verbrauchern sammelt. Ein Schufa-Eintrag ist daher jede Eintragung zum Zahlungsverhalten einer Person – z. B. wie zuverlässig sie bestellte Ware, Kredite oder ihren Handyvertrag bezahlt. 

Prüfen Sie Ihren Anspruch!

Unsere kompetenten Anwälte sichten Ihre Anfrage und kontaktiert Sie mit einer kostenfreien Ersteinschätzung Ihrer Erfolgschancen.

2

Kostenlose Einschätzung

3

Bei guten Erfolgsaussichten und erfolgtem Auftrag kümmern wir uns für Sie um die Löschung Ihres Schufa-Eintrags.

Beauftragen & Zurücklehnen

1

Anspruchsprüfung

Über unseren Fragebogen prüfen Sie unverbindlich Ihre Ansprüche auf die Löschung eines Schufa-Eintrags.

In 3 Schritten zum gelöschten Schufa-Eintrag